Schlagwörter

, , ,

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt. Die Minimas haben den Jahreswechsel  gemeinsam verbracht. Sie haben die Schule mit Girlanden verschönert und tanzten durch die Flure. Mit einer Polonaise sind sie durch das ganze Schulhaus getobt.

Wie auch die Menschenkinder blieben die sechs Freunde lange wach  und erfreuten sich besonders an dem Feuerwerk. Nach Mitternacht sind sie auf den Boden des alten Schulgebäudes geklettert  und haben durch die Dachfenster weit über die Straßen schauen können. Wie schön erhellten die roten, blauen, gelben und goldenen Blitze der Raketen den nächtlichen Himmel! So manches „Aaaaahhhhh!“ oder „Oooooohhh!“ kam aus ihren Mündchen. Selbst Plapps war ob der Schönheit kurzzeitig sprachlos.

Heute ist es aber wieder einmal so weit. Die Schüler kommen in die Schule. Die Ferien sind vorbei. Als Geos morgens erwacht, findet er seine Freunde nicht in ihrem Versteck. Was stellen die Kobolde nun schon wieder an? Schnell setzt er seine große Brille auf und macht sich auf die Suche. Wo stecken die fünf nur? Geos flitzt durch die Flure und schaut in jeden Klassenraum. Dann hört er Stimmen. Schnell folgt er diesen und entdeckt endlich, wie sollte es auch anders sein, seine Freunde im Klassenraum von Frau Fröhlich.

„Was macht ihr denn hier? Habt ihr vergessen, dass heute wieder die Schule beginnt? Die ersten Lehrer habe ich schon gesehen. Gleich wird Frau Fröhlich hier sein.“, schimpft er die Kobolde aus. Spurti will sich gerade rechtfertigen, als Geos sie erneut anherrscht: „Scht! Hört ihr das? Frau Fröhlich kommt! Los, weg hier!“

Schnell machen sich die Minimas unsichtbar und schon steht Frau Fröhlich lachend in der Tür. Sie freut sich auf den Jahresbeginn mit ihrer Klasse. Doch was ist das? Auf der Tafel ist ein buntes Bild gemalt. Halblaut liest sie, was dort steht.

Doch da fehlt doch etwas! Wisst ihr was die Minimas vergessen habe

          

 Alle Geschichten unter der Rubrik „Neues von den Minimas“ findet ihr auch auf den Lehrerseiten.