Ich lebe und wohne in einer kleinen Stadt, eine Stadt am Rande und im Schatten der großen Landeshauptstadt Potsdam und der Hauptstadt Berlin. Potsdam mit  Schloss und Park Sanssouci hat sich zum Speckgürtel Berlins entwickelt, gilt als hip und wird gern von vielen als Wohnort gewählt. Und Berlin ist natürlich unschlagbar; lebendig, modern, … Großstadt.

Meine kleine Stadt steht, wie bereits gesagt, im Schatten dieser Metropolen. Und doch hat sich auch bei uns viel getan. Als Bewohner der Stadt nimmt man diese Veränderungen kaum war. Gern meckert man, weil dieses oder jenes nicht so ist, wie in großen Städten. Man sieht verfallene Häuser, fehlende Kultur …

Und dann kommt jemand aus er großen Stadt Berlin zu uns in die Provinz und … öffnet einem die Augen; zeigt, wie schön doch das kleine Städtchen ist, mit den Augen eines Besuchers, eines Gastes, eines Touristen.

… und mit den Augen dieses Besuchers betrachtet, verändert sich die Sichtweise und es entwickelt sich die Erkenntnis (die ja eigentlich schon lange im Herzen schlummert): Ich liebe diese Stadt. Hier gehöre ich hin.

Vielleicht wollt auch ihr eure Sichtweise einmal überprüfen:

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/48-stunden-brandenburg-reichen-100-euro-fuer-ein-wochenende-in-der-kleinen-havelstadt/23825648.html