Schlagwörter

, ,

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieser Beitrag enthält WERBUNG. Genau genommen ist er eine WERBUNG.

Es gibt Dinge, für die es sich einfach lohnt zu werben: eine gute Frisörin, ein guter Physiotherapeut, eine schöne Veranstaltung, tolle Künstler … Bei mir geht es heute jeoch um ein Buch bzw. einen Autor: Dr. med. Michael Winterhoff.

Aber der Reihe nach:

Zu Beginn der Ferien habe ich von meiner lieben Kollegin ein Buch geschenkt bekommen, Ferienlektüre. Ich habe mich sehr gefreut, denn ich nutze die Ferien gern zum Schmökern. Es entspannt mich und lenkt meine Gedanken weg von der Arbeit. Als ich jedoch den Titel las, zweifelte ich: Deutschland verdummt – Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut.

Das klingt nicht nach ruhigen Schmökerstunden und Kopf weg von Schule. Aber irgendwie war meine Neugier geweckt. Also fing ich auch gleich an, mich dem Buch zu widmen und konnte es in den letzten Tagen kaum aus den Händen legen und aus dem Kopf bekommen.

Was fesselte mich so? In diesem Buch werden meine Erfahrungen, Beobachtungen und Ansichten zu unserem System Schule so anschaulich und klar beschrieben , dass ich immer wieder vor mich hin schmunzeln musste und die Ausführungen des Autors nur bestätigen kann. Nebenbei erklärt Dr. Winterhoff Ursachen und Folgen dieser Entwicklungen im Bildungssystem und bestätigt mich in meinen persönlichen Ansichten und Vorstellungen vom System Schule.

Kernaussagen des Buches:

  • Kinder brauchen Orientierung und klare Strukturen
  • „Die Psyche der Kinder zu entwickeln muss an allererster Stelle stehen; dies ist die erste Priorität.“

Nachdem ich das Buch geradezu verschlungen hatte, wurde ich neugierig und bestellte mir sofort ein älteres Buch des Psychologen: Warum unsere Kinder Tyrannen werden – Oder: Die Abschaffung der Kindheit.

In diesem bereits 2008 erschienenen Buch geht es eher um die Verantwortung der Eltern und Familie für die Entwicklung der Kinder; ein tolles Buch für Eltern und solche, die es werden wollen.

FAZIT:

Ich danke meiner Kollegin für die tolle Anregung. Natürlich habe ich schon von den Ansichten Dr. Winterhoffs gehört, besonders, als seine ersten Werke durch die Presse gingen. Aber das Buch in der Hand zu halten, nachschagen zu können und konkret alle Ansichten zu lesen (ohne Kommentar, quasi aus erster Hand), haben meine Sichtweise erweitert. Anderseits fühle ich mich stark bestätigt, meine Arbeit, manchmal auch gegen die Ansichten von Politik, Eltern, Schulleitern oder Kollegen nach meinen Vorstellungen fortzuführen und weiter darum zu kämpfen, dass der gesunde Menschenverstand auch in der Bildung und Erziehung wieder mehr in den Vordergrund rückt.

Ich möchte die Werke von Dr. Winterhoff allen ans Herz legen, die sich um unsere Kinder sorgen, egal ob aus familiären oder beruflichen Gründen.