Schlagwörter

, , , ,

Heute ist Frau Fröhlich wieder einmal besonders früh in die Klasse gekommen. Plapps ist auch schon munter und beobachtet die Lehrerin aus seinem sicheren Versteck. In der ersten Stunde ist Deutsch dran und das liebt der Kobold besonders. So wartet er schon gespannt, ob Frau Fröhlich wieder ein Tafelbild vorbereitet und was die Kinder heute lernen sollen.

Wie erwartet, nimmt Frau Fröhlich die Kreide und schreibt an die Tafel:

Kann ich bitte den Stift haben?

Darf ich nach vorn kommen?

Darf ich bitte auf die Toilette gehen?

Nachdem sie mit schönster Schrift die Sätze angeschrieben und kurz kontrolliert hat, dreht sie sich zufrieden um und verlässt noch einmal den Klassenraum. Bis die Schüler kommen, hat sie noch etwas Zeit.

Plapps nutzt die Gunst und schleicht sich an die Tafel. Bestimmt sollen die Kinder heute Fragen üben. Und hinter jede Frage kommt ein Fragezeichen, das weiß doch jeder. Übermütig malt er mit dem Finger ein Fragezeichen nach. Dabei verwischt er die Kreide und die Hälfte des Zeichens verschwindet. Jetzt sieht es aus, wie ein Halbmond. Voller Schabernack nimmt er seinen Ärmel und wischt das ganze Zeichen weg. In diesem Moment kommt Spurti, der immer zu Streichen aufgelegt ist. „Warum wischt du nicht alle Zeichen weg?“, fragt er und schon flitzt er an Plapps vorbei und wischt im Vorbeirennen das zweite Fragezeichen weg. Dann dreht er sich um und rennt erneut an der Tafel vorbei und erwischt dabei das letzte Fragezeichen. Doch in seinem Übermut verschwindet auch das Wort gehen. „Was hast du getan?“, jammert Plapps. Jetzt heißt es: „Darf ich bitte auf die Toilette … „ „Warum nicht?“, erwidert der Kobold „Sagt man das nicht so?“ Plapps schüttelt den Kopf. „Man sagt ja auch nicht: Darf ich nach vorn … oder Kann ich bitte den Stift …“ „Ich glaube, das sagen die Kinder aber so“, erwidert Spurti trotzig und wischt dabei die Wörter haben und kommen auch gleich weg. „Ganz oft sagen die Kinder auch: ‚Kann ich bitte ein Blatt Papier …?‘ oder ‚Kann ich eine Schere ..?‘ Da wird Plapps ganz ruhig und traurig. Er meint fast zu sich selbst: „Das stimmt. Die Kinder sprechen oft keine ganzen Sätze mehr.“

Da hören sie klackende Schuhe im Flur. Frau Fröhlich kommt zurück. Schnell verschwinden die Minimas.

Als Frau Fröhlich in die Klasse kommt, liest sie, was nun an der Tafel steht:

Kann ich bitte den Stift

Darf ich nach vorn

Darf ich bitte auf die Toilette

Sie nimmt die Kreide und will schon zum Schreiben ansetzen. Doch dann denkt sie kurz nach. Sie legt die Kreide weg, lächelt in sich hinein. Sicher hat sie eine Idee.

Könnt ihr euch vorstellen, was Frau Fröhlich vorhat?

Alle Geschichten unter der Rubrik „Neues von den Minimas“ findet ihr auch auf den Lehrerseiten.