Schlagwörter

,

Hallo, ihr Lieben,

geht es euch auch so, wie mir? Ich habe im Moment ganz oft das Gefühl, als würde die Welt ein bisschen still stehen. Wir leben in einer kleinen Welt: die eigene Wohnung, das eigene Wohngebiet, vielleicht die nähere Umgebung. Auch die Menschen, mit denen wir Kontakt haben, sind auf wenige beschränkt: die Eltern, vielleicht Geschwister, gelegentliche Telefonate. Irgendwie erscheint alles kleiner, enger.

Und doch geht das Leben weiter. Der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Die ersten Frühblüher sind bereits verblüht. Alles grünt und blüht und will mit Macht die Sonne begrüßen.

Der Natur ist es egal, ob wir umherreisen können, zur Schule gehen, uns mit Freunden oder Verwandten treffen. Obwohl für uns alles still zu stehen scheint, geht das Leben weiter, ob wir es wollen oder nicht.

Wir können nur beobachten und staunen.

Und so habe ich auch gestaunt, als ich hörte, dass im Storchennest in Fohrde bereits das erste Ei entdeckt wurde.

Wenn ihr gern mehr über die Fohrder Störche (Lilly und Ben) erfahren wollt oder das Nest im Livestream beobachten wollt, klickt hier:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/65/Stork.svg/558px-Stork.svg.png