Herzlichen Glückwunsch

Schlagwörter

, , ,

„Wie schön, dass du geboren bist,

wir hätten dich sonst sehr vermisst.

Wie schön, dass wir beisammen sind,

wir gratulieren dir Geburtstagskind.“

 

Lieber Niklas,

 

wir gratulieren dir ganz herzlich zu deinem Geburtstag. Wir wünschen dir alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit.

 

Wir können dir heute nicht persönlich gratulieren und dir dein Geburtstagslied singen. Aber in Gedanken sind wir bei dir. Das Singen können wir nachholen, wenn wir uns wieder in der Schule sehen. Natürlich wartet dort auch die Geburtstagskiste auf dich.

Feier schön mit deiner Familie und genieße trotz aller Umstände deinen Ehrentag!

Wir schicken dir diesen virtuellen Blumenstrauß.

 

 

Wer hat Lust an einer Mitmach – Aktion teilzunehmen?

Schlagwörter

, , ,

Lamy, der Hersteller von Schulmaterialien, hat eine Mitach-Aktion gestartet. Unter dem Motto: „Wilde Waldwelt“ startet das Unternehmen eine Aktion, die Spaß verspricht und bei der man Schreib- und Malpakete gewinnen kann.

Dazu könnt ihr täglich, ab heute, vier Ausmal- und Schreibanlass-Motive ausdrucken. Diese sollt ihr gestalten (ausmalen und einen Text oder Wörter dazu schreiben) und sammeln. Die Aktion dauert genau 10 Tage. Wenn ihr alle 40 Karten gestaltet habt, sollt er sie an einen selbst gestalteten großen Baum anbringen und euer Ergebnis fotografieren.

Sicher helfen euch auch eure Eltern dabei. Vielleicht kann das auch eine Familienarbeit werden (Geschwister, Eltern). Habt ihr Lust?

Genauere Informationen findet ihr auf der Seite von Lamy. Ein Klick genügt:

https://www.lamy.com/waldwelt/

Muster

Schlagwörter

, , ,

Kniffel sitzt in der Knobelecke und legt Quadrate, Rechtecke, Dreiecke und Kreise zu den tollsten Figuren. Gerade hat er ein Schiff fertig und nimmt sich neue Plättchen aus der Box.

„Was machst du da?, will Pico wissen. Der kleinste Minimas stellt sich neben seinen Freund und staunt. „Du malst ja ohne Tusche. So ein schönes Schiff. Darf ich auch mal?“ Ganz aufgeregt ist der Kleine. „Hier, nimm dir auch eine Box“, erwidert Kniffel. Dann fügt er hinzu: „Frau Fröhlich hat für alle Kinder solche Boxen zusammengestellt. Jetzt können wir sie nutzen.“ Aber Pico ist schon voll in seinem Element und legt ein schönes Muster.

„Das hast du aber schön gemacht“, lobt Kniffel. Dann erklärt er: „Das ist ein blaues Quadrat, daneben ein grünes Dreieck. Dann folgt ein roter Kreis und zum Schluss ein gelbes Rechteck.“ Dabei zeigt er mit dem Finger auf die Flächen.

Brav wiederholt Pico: „Erst das Quadrat, dann ein Dreieck, jetzt ein Kreis und zum Schluss ein Rechteck.“ „Prima!“, lobt Kniffel weinen Freund und streichelt ihn über den Kopf. Voller Stolz führt Pico das Muster fort: „Quadrat, Dreieck, Kreis, Rechteck.“ Und ohne Pause geht es gleich weiter: „Quadrat, Dreieck, Kreis, Rechteck.“

„Das ist gar nicht schwer“, stellt Pico fest.

Das ist gar nicht schwer. Lege doch auch einmal Muster z.B. aus gebastelten Flächen oder Lego-Steinen. Du kannst auch prima Muster auf Kästchenpapier zeichnen.

Alle Geschichten unter der Rubrik „Neues von den Minimas“ findet ihr auch auf den Lehrerseiten.

Offener Brief des Oberbürgermeisters

Schlagwörter

, ,

Hallo, ihr Lieben,

gestern hat der Oberbürgermeister unserer Stadt

– Na, wisst ihr noch seinen Namen? – Herr Scheller

einen offenen Brief an alle Schülerinnen und Schüler der Stadt geschrieben.

In diser Zeit wendet er sich also an euch, an euch Kinder und Jugendliche, die zur Zeit nicht zur Schule gehen dürfen und zu Hause bleiben sollen.

Der Brief ist auf unserer Homepage der Stadt veröffentlicht. Ihr kennt sie schon und erinnert euch sicher, dass man dort auch den Text vorgelesen bekommt. Also lest einmal bzw. hört euch an, was der Oberbürgermeister euch zu sagen hat.

Ihr könnt auch einfach hier klicken:

https://www.stadt-brandenburg.de/presse/oberbuergermeister-schreibt-brief-an-alle-schueler-der-stadt/

Eichhörnchen

Schlagwörter

, , ,

Gestern war ich bei dem schönen Wetter mit meinem Mann spazieren. Um möglichst wenigen Menschen zu begegnen, machten wir uns auf zum Totenkopfsee. Erinnert ihr euch an diesen? In der Schule habe ich euch davon erzählt.

Woher der Name kommt, weiß ich leider noch immer nicht. Aber darum geht es heute nicht.

Wir haben Enten, Gänse und Graureiher gesehen. Als wir etwas mehr in den Wald gingen, begegnete uns ein Buntspecht. Dann ganz plötzlich entdeckten wir zwei kleine Eichhörnchen, die die Bäume entlang jagten. Und dann, ganz unerwartet, glaubten wir unseren Augen nicht zu trauen. Da kletterte uns doch ein schwarzes Eichhörnchen entgegen. Kaum ängstlich, fast neugierig kam es immer näher. So konnten wir es genau betrachten: Es hatte ein schwarzes glänzendes Fell und einen weißen Bauch. Seine schwarzen Ohren hatten fusselartige Fellbüschelchen an den Enden und der schwarze Schwanz war sehr buschig. So ein Tier hatte ich noch nie gesehen. Gleich gingen auch die Vermutungen los: Ist das ein eingewandertes Eichhörnchen aus einem anderen Land? Ist es ein zahmes Tier, das ausgesetzt wurde? Ist es überhaupt ein Eichhörnchen?

Zu Hause angekommen, musste ich mich auch gleich informieren. Ich durchstöberte das Internet und fand eine Antwort.

Wenn ihr auch wissen möchtet, was für ein Tier das war, klickt einfach auf das Bild.

Bild: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Schwarzes_Eichh%C3%B6rnchen.jpg

Wochenende

Schlagwörter

, ,

Hallo, ihr Lieben,

Wochenende. Und doch will ich mich noch einmal kurz melden.

Keine Angst! Ich habe keine neuen Aufgaben für euch. Ich hoffe aber, die ersten drei Tage habt ihr fleißig gearbeitet und alles geschafft. Dann ist das Wochenende natürlich auch in dieser Zeit schulfrei.

Am Wochenende erscheint bei uns aber immer eine Zeitung, die BRAWO. Sicher schauen eure Eltern da auch ab und zu hinein. Mit der BRAWO kommen ja auch die Werbezeitschriften der Discounter, die wir in der ersten Klasse immer für das ABC-Heft genutzt haben.

Nun ist mir aufgefallen, und vielleicht euch schon lange, dass es da immer eine Kinderseite gibt. Ich finde sie ganz schön, mit vielen Knobelaufgaben der unterschiedlichsten Art und unterschiedlich schwer.

Lasst euch doch von den Eltern diese Seite zur Seite legen. Dann habt ihr in der nächsten Woche eine Beschäftigung, wenn es doch mal langweilig wird.

Die Ausgabe dieser Woche habe ich einmal für euch fotografiert. Vielleicht macht das ja Lust aufs Knobeln.

Frühlingsanfang und Tag des Glücks

Schlagwörter

, ,

Ich habe gerade gelesen, dass heute neben dem Frühlinsanfang auch der internationale Tag des Glücks ist.

Frühlingsanfang ist ja klar.

Vielleicht lest ihr dazu noch einmal die Geschichte von den kleinen Weidenkätzchen?

Aber der Tag des Glücks?

„Der Internationale Tag des Glücks wird am 20. März 2020 gefeiert. Der Aktionstag wurde im Juni 2012 durch die Vereinten Nationen beschlossen. Mit dem Tag soll die Bedeutung des Strebens nach Glück und Wohlbefinden bewusst gemacht werden.“  (www.kleiner-kalender.de)

Glück brauchen wir jetzt, glaube ich, alle besonders.

Aber was ist Glück? Was macht uns glücklich?

Wir haben viel häufiger einen Grund glücklich zu sein, als wir denken – auch jetzt:

Sei es das Gezwitscher der Vögel, die Freude an einer Frühlingsblume, die Freude über die geschafften Aufgaben, das Glück zusammen zu sein, das Glück, gesund zu sein, das Glück Freunde zu haben …

Darum habe ich einen Vorschlag:

Legt für jeden Moment, an dem ihr heute glücklich seid, Glück empfindet, ein Plättchen, eine Murmel oder etwas anderes in eine Schale.

Zählt am Ende des Tages eure Plättchen oder Murmeln.

Wie oft warst du heute glücklich?

Reime

Schlagwörter

, , ,

Pico sitzt auf dem Fensterbrett und malt mit dem Finger Kreise an das Fenster. In seinen Augen werden daraus Luftballons, die die Fensterscheibe nach oben schweben. Langsam werden seine Kreise kleiner und verwandeln sich in Seifenblasen, die in bunten Farben in der aufgehenden Sonne schimmern.

Da kommt Rubi hinzu, schaut dem Finger Picos hinterher und beginnt kaum hörbar zu summen. Langsam formen sich kleine Worte:

„Kreise, kreise, kreise.

Kreise am Fenster ganz leise.

Mach dich auf die Reise.

Jeder auf seine Weise.“

Immer mehr Minimas erwachen und gesellen sich zu den Freunden. Seit die Schule leer gefegt ist und alle Kinder zu Hause bleiben müssen, haben die Kobolde das Gebäude fast für sich. Nur ab und zu kommt der Hausmeister vorbei. Nachdem Frau Fröhlich den Klassenraum ausgiebig geputzt und aufgeräumt hat, hat sie auch die Blumen mitgenommen. Kaum schaut einer bei den Minimas vorbei. Sie müssen sich nicht mehr verstecken.

„Wann sind die Ferien denn vorbei?“, fragt Pico unvermittelt. „Es sind doch gar keine Ferien“, betont Plapps. „Es ist doch CORONA“, erklärt Geos. „CORONA – ach ja“, fällt Pico wieder ein, „Die Kinder haben doch immer davon gesprochen.“ „Wann ist CORONA vorbei?“, will jetzt Kniffel wissen. „Das weiß keiner genau“, erklärt Spurti und flitzt schon wieder um die Schulbänke. Geos erklärt: „Die Kinder lernen jetzt zu Hause, bei ihren Eltern, und lösen die Aufgaben, die Frau Fröhlich für sie aufgeschrieben hat.“ „Na, hoffentlich sind sie auch so fleißig, wie hier in der Klasse!“, hofft Kniffel. „Na klar“, vermutet Plapps, „Sie haben doch sonst auch Langeweile, wie wir.“

„Wollen wir vielleicht weiter reimen?“, schlägt Plapps vor. Alle sind sofort Feuer und Flamme und schon geht es los.

Kreise, W … , R … , l …

bunt, r … , w … , M … , H …

Mut, g … , W … , Bl …

Fallen dir noch andere Reime ein?

Alle Geschichten unter der Rubrik „Neues von den Minimas“ findet ihr auch auf den Lehrerseiten.

 

Corona einfach erklärt

Schlagwörter

, ,

Hallo, meine Lieben,

ich habe heute im Internet eine tolle Erklärung für CORONA gefunden, die auch ihr versteht.

Ihr wisst ja, es gibt auch viele Falschmeldungen, die verbreitet werden. Häufig wird auch Angst verbreitet. Dagegen hilft vor allem Wissen.

Also schaut euch das Video an und dann wisst ihr mehr!

Ein Klick genügt:

Hallo, ihr Lieben

Schlagwörter

, ,

gleich heute möchte ich mich bei euch melden – schneller als geplant.

Ab jetzt sollt ihr allein eure Tagesaufgaben lösen. Denkt bitte daran, dass ein geregelter Ablauf hilft, diese Zeit gut zu bewältigen:

1. Räumt den Schreibtisch auf!

2. Steht regelmäßig etwa zur gleichen Zeit auf!

3. Erledigt nach dem Frühstück die ersten Aufgaben! Dabei: Musik und Fernseher aus!

4. Nach den ersten Aufgaben legt eine kleine Pause ein! Etwas Bewegung hilft jetzt!

5. Macht euch an die nächsten Aufgaben!

6. Hakt erledigte Aufgaben ab!

Vergesst den Spaß nicht!

Und wenn ihr noch mehr lernen wollt, das Virtuelle Klassenzimmer des ZDF hat tolle Sendungen für euch. Ein Klick genügt!

https://www.zdf.de/wissen/schulersatzprogramm-100.html?fbclid=IwAR3cy_EeanNLz3BADs71wmxuZfM5fPlrQNxkW9xlD1sjXt9UJS9OC_jonIQ