Heute ist Walpurgisnacht

Schlagwörter

, ,

Hallo ihr Lieben,

ihr kennt alle Halloween und viele von euch begehen diesen Tag, wie ihr es im Englischunterricht gehört oder in Filmen gesehen habt. Ihr verkleidet euch, zieht von Haus zu Haus und fordert: „Trick or treat.“ (Streich oder Leckerein oder: Süßes, sonst gibt es Saures.) Diese ursprünglisch keltische Tradition kam auf Umwegen von Irland und Europa nach Amerika und nun wieder zurück zu uns.

Aber eine ähnliche Tradition der Verjagung von übernatürlichen Wesen gibt es bei uns schon lange. Diese findet aber nicht am Abend vor Allerheiligen, dem 31. Oktober, sondern in der Walpugisnacht, am 30. April, statt.

© Bernd Sterzl / pixelio.de

Vielleicht kennen eure Großeltern oder Eltern dazu Bräuche. Fragt sie doch einmal!

Heute ist wieder Walpugisnacht. Was das bedeutet und interessante Informationen findet ihr hier:

https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/andere-laender/walpurgisnacht-hex-hex

 

Bild: https://www.kindersache.de/sites/default/files/styles/teaser/public/images/schon_gewusst/366322_original_R_K_B_by_Bernd%20Sterzl_pixelio.jpg?itok=hEkuj1Tl

Wollen wir uns im Brandenburger Theater treffen?

Schlagwörter

, ,

Na, nicht so in echt – eher virtuell, wie man sagt. Aber es ist möglich.

Das Brandenburger Theater bietet Kostproben seines Programmes im Internet an. Besonders, wenn jetzt das lange Wochenende vor der Tür steht, wäre das doch einmal eine tolle Sache.

Ihr könnt mit euren Eltern und Geschwistern kommen oder auch allein. Und wenn wir dann, jeder für sich, das Theaterstück sehen, denken wir aneinander. Danach kann man sich ja auch mit Freunden, die auch geschaut haben, austauschen, zum Beispiel am Telefon.

Und was wird gezeigt?

Heute könnt ihr ab 14.00 Uhr an einem Rundgang im Brandenburger Theater mit Kurzlesung und Musik teilnehmen.

 

Am 1. Mai und 2. Mai ist zwischen

18.00 und 24.00 Uhr das Schauspiel

Hans im Glück abrufbar.

 

Und wo kann man das sehen?

https://www.youtube.com/channel/UCJa894q7Sk0DzzjyK2cljLg

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch

Schlagwörter

, ,

Lieber Levaine,

heute ist dein Geburtstag.

Wir gratulieren dir ganz herzlich,

wünschen dir alles Liebe und Gute,

vorallem bleibe gesund.

Geburtstag Wünsche Für Mein Freund, Adventures... | happy ...

Wenn wir auch nicht in Wirklichkeit dein Geburtstagslied singen können, sind wir doch in Gedanken bei dir.

Hier kannst du dir dein Lied anhören:

Feiere deinen Ehrentag mit deiner Familie und genieße ihn.

Wie wäre es mal mit einem Besuch im Puppentheater?

Schlagwörter

, ,

In dieser Zeit, in der wir noch alle zuhause bleiben sollen, klingt diese Frage natürlich eigenartig:

Wie wäre es mal mit einem Besuch im Puppentheater?

Und doch könnt ihr ein Puppentheater besuchen und euch bespaßen lassen.

Beate Welsh ist eine Puppenspielerin. In dieser Zeit kann sie auch keine Vorstellungen geben. So hat sie das Puppentheater online ins Leben gerufen.

An jedem Dienstag und Donnerstag spielt sie aus ihrem Wohnzimmer Stücke für Kinder zwischen 2 und 8 Jahren. Jeweils um 11.00 Uhr beginnt die Vorstellung. Also wenn ihr einmal ins Theater gehen wollt, nutzt diesen LINK.

https://www.twitch.tv/puppentheater_welsch

Aber haltet euch an die Zeiten und seid pünktlich!

Die Künstlerin tut mit ihrer Aktion auch noch Gutes:

Aktuell sind in Deutschland und weltweit viele Freiwillige im Einsatz, um im Zuge der Corona-Pandemie zu helfen. Auch ich möchte meinen Beitrag zur Bewältigung dieser Krise leisten.

Daher stelle ich meine Theateraufführungen online kostenlos zur Verfügung. Anstatt Eintritt zu verlangen, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir helft, soweit es Euch momentan möglich ist, gemeinnützige Projekte zu unterstützen.

https://puppentheater.welsch1.de/online

 

Ich brauche eure Hilfe

Schlagwörter

, ,

Hallo, ihr Lieben,

seitdem die Schulen geschlossen sind, bemühe ich mich,  jeden Tag einen Beitrag zu veröffentlichen. Die Minimas schreiben euch, ich versuche euch Tipps und Anregungen zu geben.

Seit einigen Tagen wissen wir nun, dass die Schulen noch etwas länger geschlossen bleiben. Von euren Lehrern bekommt ihr weitere Aufgaben und das Lernen zuhause geht weiter.

Aber auch auf meiner Homepage hier soll es weiter gehen. Nun habe ich wirklich viele Ideen und Fantasie aber auch bei mir passiert im Moment wenig Neues. Auch ich bleibe zuhause und da passiert nicht so viel:

Ich arbeite am Computer, ich grubbere ein wenig im Garten, ich putze im Haus, ich koche, backe und so weiter. Aber das wird euch wenig interessieren.

Darum erinnere ich heute noch einmal an meinen Aufruf: Schickt mir eure Geschichten, Reime, Gedichte. Es können auch kleine Briefe sein oder was euch so einfällt. Es kann eigentlich alles sein, was ihr anderen mitteilen wollt. Und ihr habt bestimmt viel zu sagen. Also traut euch. Ihr könnt auch ein Buch gewinnen.

Ich verlängere den Einsendeschluss auf den 21. Mai 2020.

Schickt eure Beiträge an:

minimas2016@web.de

Welttag des Buches

Schlagwörter

, ,

Hallo ihr Lieben,

heute ist der Welttag des Buches.

Ihr fragt: „Was ist das für ein Tag?“

Na, sicher hat es etwas mit Lesen und Büchern zu tun.

Aber diese Erklärung ist natürlich etwas mager. Und diesem Tag wird mit der Erklärung auch nicht ausreichend Rechnung getragen. Also habe ich mal wieder recherchiert. Eine schöne kurze Antwort habe ich hier gefunden:

https://www.zdf.de/kinder/logo/welttag-des-buches-102.html

Ihr wisst ja, dass ich Bücher sehr liebe. Ich lese gern und habe auch schon einige Geschichten selbst geschrieben.

Aber heute, am Welttag des Buches werde ich mir die Zeit nehmen und besonders das Lesen genießen.

Habt ihr nicht auch Lust dazu? Wählt euch ein Buch aus. Setzt euch an einen gemütlichen Platz und schökert einmal richtig.

Ich verspreche euch, Ihr vergesst die Zeit und alles um euch herum. Viel Spaß.

Picknick

Schlagwörter

, ,

Die Minimas sind jetzt schon eine lange Zeit allein in der Schule und werden immer mürrischer. Sie streiten sich um Kleinigkeiten, maulen sich an und sind lustlos. Geos macht sich große Sorgen. Was kann man da machen?

Plötzlich hat der älteste Minimas eine Idee: „Lasst uns Picknick machen! Das macht euch doch immer Spaß.“ „Aber wir sollen doch nicht raus“, wirft Spurti ein. „Wer sagt denn, dass man nur draußen Picknicken kann?“, will Geos wissen. „Wir machen hier im Klassenraum Picknick!“, beschließt der Kobold.

Und schon sind die Minimas voll dabei: Spurti spurtet los und holt eine Picknickdecke. Schon hat er die Bänke und Stühle zur Seite geschoben und die Decke auf dem Boden ausgebreitet. Plapps holt Getränke und Gläser für alle. Pico schnappt sich die Obstschale und stellt sie in die Mitte der Decke. Geos schmiert ein paar Sandwichs und legt sie auf einen großen Teller. Dann waschen sie gemeinsam das Gemüse und schnippeln es in mundgerechte Stücke.

Bald steht alles auf der Decke. Die Minimas setzen sich dazu und los geht das Picknick. Gemeinsam wird gelacht und Geschichten erzählt. „Das war schön“, sagt Pico, nachdem die Kobolde am Abend wieder alles weggeräumt haben. Geos lächelt zufrieden.

Macht doch ein Picknick mit der Familie. Überlege, was du dazu beitragen kannst!

Alle Geschichten unter der Rubrik „Neues von den Minimas“ findet ihr auch auf den Lehrerseiten.

Tierischer Besuch

Schlagwörter

, ,

In unserem Garten amüsieren sich in den letzten Tagen Amseln. Besonders zwei kleine, vermutlich junge Vögel scheinen sich immer wieder gegenseitig zu jagen. Sie schwirren dabei ganz dicht an unseren Köpfen vorbei.

Wenn wir in der Sonne den Abend genießen, hüpfen sie immer dichter an uns heran. So, als würden sie testen, wer der mutigere Vogel ist. Die Amselmutter ist derweil häufiger in ihrem Nest, das wir in unserer Efeuhecke vermuten. Amselpappa beobachtet oft von der Mauer aus das Treiben der Jungtiere.

Natürlich hüpft die Amselfamilie über den Rasen und freut sich besonders, wenn wir irgendwo gewässert haben. Dann findet sie leckere Würmer und Kleintiere. Auch unseren kleinen Teich nutzen die Tiere gern als Vogeltränke oder sie baden in dem Wasser.

Gern beobachten wir die Tiere und freuen uns an ihnen.

Aber gestern kamen mir die Tiere besonders nah:

Ich sitze im Wohnzimmer und arbeite am Laptop. Da es noch recht früh am Morgen ist, habe ich das Fenster weit offen. Frische Luft strömt in den Raum. Plötzlich kommt eine Amsel durch das Fenster und fliegt direkt auf die andere Zimmerseite gegen das geschlossene Fenster. Es knallt und das Tier bleibt erst einmal hinter den Tomatensetzlingen liegen. Ich schaue zum offenen Fenster, noch ganz verdutzt. Da sehe ich eine zweite Amsel auf dem Fensterbrett. Neugierig schaut dieses Tier in das Wohnzimmer. Ganz schnell springe ich auf und schließe das Fenster ein wenig. Die Amsel fliegt auf unseren Zaun und beobachtet, was nun geschieht.

Schnell schließe ich auch die Wohnzimmertür. Langsam und auch etwas ängstlich gehe ich zu dem Tier am geschlossenen Fenster. Voller Angst und Panik schlägt dieses mit den Flügeln, kommt aber nicht weg. „Was mache ich jetzt?“, schießt es mir durch den Kopf und „Warum bin ich jetzt allein zu Hause?“ (Mein Mann ist nämlich schon zur Arbeit.) Also muss ich allein handeln. Todesmutig hole ich die Fliegenklatsche aus dem Schubfach. Nein, ich will die Amsel nicht schlagen oder ihr weh tun. Ich versuche sie sanft, in gehörigem Abstand, zu bewegen, zum offenen Fenster zu fliegen. Aber immer wieder will das Tier durch das geschlossene Fenster in die Freiheit. Inzwischen sind die Setzlinge etwas lädiert und Blumenerde bedeckt den Fußboden.

Irgendwann, gefühlt nach Stunden, flattert die Amsel auf die Erde und versteckt sich unter den Schrank. Jetzt haben wir zwei erst einmal eine kleine Erholungspause verdient. Ich atme tief durch und warte erst einmal ab. Nach einiger Zeit nehme ich wieder meine Fliegenklatsche und versuche den Vogel hervorzubekommen. Da die Amsel Angst hat, kommt sie auch unter dem Schrank hervor. Nun schaut sie auch in Richtung des offenen Fensters. Ich öffne es, so weit es geht und versuche das Tier in diese Richtung zu schubsen. Hüpfend bewegt sich die Amsel endlich Richtung Fenster. Dann flattert sie auf das Fensterbrett. Dort wartet auch schon sein Freund? oder Bruder? auf dem Gartenzaun. Schnell flattert der Vogel in die Freiheit. Zuerst landet er noch auf dem Rasen im Vorgarten. Dann aber verschwinden die beiden.

Das war ein Erlebnis: Natur pur und das im eigenen Wohnzimmer.

Amsel – Wiktionary

Wenn ihr etwas mehr über Amseln wissen möchtet, habe ich folgende Seite gefunden:

https://www.hamsterkiste.de/amselnest

 

… und weiter geht es

Schlagwörter

,

Hallo ihr Lieben,

ab heute beginnt wieder der Unterricht. Eure Aufgaben habt ihr sicher bekommen und nun gilt es wieder, diese zu lösen.

Bevor es losgeht, denkt an einige Dinge:

– Räumt den Schreibtisch noch einmal auf.

– Löst die ersten Aufgaben. Hakt ab, was ihr geschafft habt.

– Macht eine kleine Pause, am besten mit Bewegung. Löst die nächsten Aufgaben.

Solltet ihr Fragen oder Probleme haben, schreibt sie euch auf. Dann könnt ihr die   Eltern fragen, wenn sie wieder zuhause sind bzw. Zeit haben.

Und am besten, ihr beginnt immer gleich morgens mit euren Aufgaben. Dann könnt ihr danach die Dinge machen, die euch Spaß machen.

Denkt daran, was ihr schon alles geschafft habt. Ihr schafft es auch weiterhin.

 

Ihr könnt stolz sein

Schlagwörter

, ,

Hallo ihr Lieben,

sicher habt es schon mitbekommen: Am Montag sind die Ferien vorbei aber ihr dürft noch nicht in die Schule. Ihr dürft es nicht und wir, die Lehrer, dürfen es auch nicht.

Das heißt: kein Stundenplan, keine Pausen, keine Freunde, kein Deutsch, keine Mathematik, kein Musikunterricht, kein Kunst, kein Sachunterricht, kein Sport.

… und trotzdem geht der Unterricht wieder los, der Unterricht zuhause. Das ist schwer für euch. Ihr bekommt von euren Lehrern neue Aufgaben und werdet diese lösen.

Doch bevor ihr an die neuen Aufgaben geht, schaut doch einmal zurück, was ihr bisher geschafft habt! Schaut in eure Hefte und Bücher. Das habt ihr schon bewältigt. Toll, was? Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein!

Natürlich habt ihr euch in den verschiedenen Bereichen geübt: in Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht und anderen Fächern. Ihr könnt jetzt die eine oder andere Mathematikaufgabe sicher lösen, das eine oder andere Wort sicher schreiben.

Aber ihr habt noch viel viel mehr geübt: Ihr übtet euch in Ausdauer, Durchhaltevermögen, Geduld, Selbstständigkeit. Sicher fordert die Situation auch Verständnis, Toleranz und Disziplin beim Lernen.

Das alles habt ihr bis jetzt geschafft. Und ihr schafft es auch weiter. Eure Eltern helfen euch dabei und auch die Minimas und die Lehrer unterstützen euch, wie sie es können.

Ihr könnt stolz auf euch sein. Auch ich bin stolz auf euch und eure Eltern. Macht weiter so. Haltet durch.